Der Basset Hound

In Deutschland wurde der Basset Hound das erste Mal 1957 gezüchtet. In Frankreich begann die systematische Zucht allerdings schon 1866. Seitdem erfreut sich die Rasse immer wachsender Popularität.

Der Basset Hound ist ein sehr schneller Laufhund. Er hat einen guten Geruchsinn und ist trotz seiner Trägkeit ein ausgezeichneter Jäger auf Niederwild.

Merkmale:
Größe 33-38 cm
Haarkleid kurz und anliegend, normalerweise dreifarbig (schwarz-weiß-rot) oder auch zitrone/weiß
Erscheinungsbild sehr massig

Wesen:
Er ist ein gutmütiger Familienhund, aber manchmal sehr eigensinnig. Die Rasse
Integriert sich schnell und ist nicht gerne alleine. Der Basset Hound ist lernfähig und
intelligent.

Spezielle Eignung:
Jäger auf Niederwild. Sein Jagdtrieb kann allerdings stärker und schwächer sein.