Der Pudelpointer

Der Pudelpointer wurde vom Jäger und Kynologe Graf von Zedlitz aus Pudeln und verschiedenen Pointerrassen gezüchtet. Die Rasse kommt eher selten vor.

Der Pudelpointer darf, wie bei vielen Jagd- und Gebrauchshunden nur mit Hunden gezüchtet werden, die eine Arbeitsprüfung abgelegt haben.
Welpen werden ausschließlich an Menschen abgegeben, die den Hund jagdlich führen.

Merkmale:
Größe: Rüden: 60-68 cm, Hündinnen: 55-63 cm
Haarkleid: braunes, schwarzes oder weizenfarbenes dichtes Drahthaar, mittellang
Erscheinungsbild: Der Pudelpointer ist quadratisch im Körperbau

Wesen:
Auf Wild bezogen ist er schnell und stellt seine Fähigkeiten als Jagdhund immer wieder zu
Beweis. Er ist ein ausgezeichneter Fährtensucher. Menschen gegenüber ist er sehr sanft. Der
Geruchsinn ist gut entwickelt und der Pudelpointer ist niemals unkonzentriert.

Spezielle Eignung:
Ist gern auf Stöberjagd und Entenjagd. Er eignet sich für Feld- Waldreviere sowie für
Wasserreviere.