Jagd

Erholungsuchende tragen Mitverantwortung für Waldzustand und Wild

Der Lebensraum unserer Wildtiere kommt unter anderem durch Freizeitaktivitäten stärker unter Druck. Bergsteiger, Skitourengeher, Mountainbiker und Co dringen teils in die letzten Rückzugsgebiete der Wildtiere vor. Das Miteinander von Mensch und Wild verläuft dabei nicht immer reibungslos. Unter anderem diskutierten beim Wildökologischen Forum Alpenraum zu diesem Thema Klaus Hackländer, Felix Montecuccoli, Friedrich Reimoser und Rudi Suchant.

Schwarzwildbejagung – welcher Weg ist der richtige?

 Muss man als Jäger auch ein wenig Wildbiologe sein? Haben wir überhaupt ein „Schwarzwildproblem“ in unserem Land und welche Rolle hat die Leitbache? Wie bejagt man Schwarzwild effizient und doch auch der Wildart entsprechend? Antworten auf diese brandaktuellen Fragen hat Norbert Happ, ehemaliger Revierförster im Kottenforst bei Bonn bei der Hatzendorfer Jagdtagung gegeben. Lesen sie hier eine Zusammenfassung seiner interessanten Ausführungen.

Wildwinterfütterung: Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung leisten

In einigen Regionen unseres Landes zeigt der Winter seine Zähne während anderswo bereits die Schneeglöckchen blühen. Klar, dass mancherorts das Wild gefüttert wird. Auch so mancher nichtjagende Zeitgenosse will dem vermeintlichen Tierleid Abhilfe schaffen, wir Jäger wissen, dass dieser Schuss nach hinten los gehen kann, aber Andere nicht.

Jagen in Deutschland: Forschungsbedarf bei bleifreier Munition

Auch in Deutschland wird über bleihaltige Munition diskutiert. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat nun klargestellt, dass es durch die Verwendung von bleihaltiger Munition keinen Eintrag von Blei in Wildfleisch geben dürfe, das für den menschlichen Verzehr bestimmt sei, Alternativen seien aber ebenfalls auf ihre mögliche Toxizität zu untersuchen. Auch die Politik wird nun auf diese Thematik aufmerksam.

Jagen in Deutschland: DJV startet Umfrage zur Verwendung von Jagdmunition

Um eine aktuelle Datengrundlage zur Verwendung von Jagdmunition zu erhalten, hat der Deutsche Jagdschutz-Verband (DJV) jetzt eine Umfrage gestartet. Ziel sei es, Erfahrungen und Meinungen einzuholen, um ein möglichst reales Abbild der Nutzung sowohl bleifreier als auch bleihaltiger Munition in der Jägerschaft zu ermitteln.

Blick ins Revier - August

Während beim Rehwild die Brunft schon teilweise beim Abklingen ist, denkt das Rotwild noch gar nicht an die Liebe. Im Gegenteil: bei den Hirschen steht jetzt vor allem Futter am Programm. Der Tisch ist aber nicht nur für sie reich gedeckt: auch Schwarzwild tut sich an den Maisfeldern gütlich. Was sich sonst noch so tut auf Feld und Flur, lesen sie hier.

Universalblatter im Test

Der Universalblatter aus Edelholz mit zwei Lamellen von Klaus Weisskirchen zählt zu den Klassikern der Lockjagdinstrumente. Wir haben für Sie den Blatter getestet.

Erfolgreiches Blatten - 3 Regeln für die Blattjagd

Wer sich auf Ansitz begibt und vor hat, sich einen Bock heranzublatten braucht Zeit und Geduld. Hat man sich am Sitz eingerichtet, so empfiehlt es sich, mindestens eine halbe Stunde abzuwarten, bevor mit dem ersten vorsichtigen Blatten begonnen werden kann.

Blick ins Revier – Juli

Das Jahr hat seine Mitte erreicht, der Sommer zeigt sich mit seiner ganzen Pracht. Die Urlaubszeit beginnt und auch in der Landwirtschaft geht es jetzt so richtig rund. Man sieht schon das eine oder andere Stoppelfeld, die Gerste wurde teilweise bereits gedroschen, andere Getreide werden folgen. Für das Niederwild bedeutet diese Ernte in erster Linie Deckungsverlust…

Krähen- Problematik: Steiermark ergreift Notmaßnahmen

Aus den Medien ist die Krähen- Problematik wieder verschwunden. Nach einem Aufwallen der Emotionen bezüglich des Abschusses sind nun andere Themen wichtiger. Gelöst ist das Problem dadurch aber keineswegs, in der Steiermark wurde jetzt von den Verantwortlichen die Initiative ergriffen.

Inhalt abgleichen