Jagdbetrieb

Schwarzwildbejagung – welcher Weg ist der richtige?

 Muss man als Jäger auch ein wenig Wildbiologe sein? Haben wir überhaupt ein „Schwarzwildproblem“ in unserem Land und welche Rolle hat die Leitbache? Wie bejagt man Schwarzwild effizient und doch auch der Wildart entsprechend? Antworten auf diese brandaktuellen Fragen hat Norbert Happ, ehemaliger Revierförster im Kottenforst bei Bonn bei der Hatzendorfer Jagdtagung gegeben. Lesen sie hier eine Zusammenfassung seiner interessanten Ausführungen.

Unpassende Ausrüstung als Unfallursache

Bei Jagdunfällen denken viele gleich an ein Unglück mit einer Waffe. Tatsache jedoch ist, dass unpassende Ausrüstung für den Großteil der Jagdunfälle verantwortlich ist. Vor allem auf Schuhwerk und wärmende Kleidung sollte geachtet werden. Dabei ergänzen sich altbewährte Kleidungs- und Ausrüstungsstücke wunderbar mit modernen HighTech-Produkten.

Die Gamsbrunft kündigt sich vorsichtig an

Die Gamsbrunft zählt zu den letzten Höhepunkten im Jagdjahr. Bereits jetzt kündigt sich die Brunft in den Rudeln an. Der Sommer ist endgültig vorbei. Während der heißen Monate gemiedene Einstände werden wieder aufgesucht und die Böcke ziehen bereits ausgedehnte Runden.

Jagen in Deutschland: DJV startet Umfrage zur Verwendung von Jagdmunition

Um eine aktuelle Datengrundlage zur Verwendung von Jagdmunition zu erhalten, hat der Deutsche Jagdschutz-Verband (DJV) jetzt eine Umfrage gestartet. Ziel sei es, Erfahrungen und Meinungen einzuholen, um ein möglichst reales Abbild der Nutzung sowohl bleifreier als auch bleihaltiger Munition in der Jägerschaft zu ermitteln.

Universalblatter im Test

Der Universalblatter aus Edelholz mit zwei Lamellen von Klaus Weisskirchen zählt zu den Klassikern der Lockjagdinstrumente. Wir haben für Sie den Blatter getestet.

Erfolgreiches Blatten - 3 Regeln für die Blattjagd

Wer sich auf Ansitz begibt und vor hat, sich einen Bock heranzublatten braucht Zeit und Geduld. Hat man sich am Sitz eingerichtet, so empfiehlt es sich, mindestens eine halbe Stunde abzuwarten, bevor mit dem ersten vorsichtigen Blatten begonnen werden kann.

Schwarzwildbestände regulieren

Probleme mit Schwarzwild gehören in vielen Regionen zur Tagesordnung. In einigen Gebieten steht die "Schwarzwildplage" direkt vor der Tür. Wir haben uns mit einigen erfahrenen Jägern aus verschiedenen Gebieten unterhalten und gemeinsame Tipps zur erfolgreichen Wildstandsbewirtschaftung herausgesucht.

Gedanken zur Wildstandsbewirtschaftung

Wenn mich jemand vor drei Jahren zum Thema Wildstandsbewirtschaftung befragt hätte, hätte ich wahrscheinlich kopfschüttelnd abgewunken. Alleine das Wort löste in mir ein fremdes Gefühl aus, mit dem ich mich nicht hätte identifizieren können. Ich als Jäger - bewirtschaften - Wirtschaft - ich bin doch kein Tierhalter; oder doch?

Krähenjagd - intelligente Vögel im Visier

Effektive Bejagung von Krähen setzt einiges an Wissen und Erfahrung voraus. Krähen sind neugierig, lernfähig, intelligent und sozial organisiert. Diese Eigenschaften machen Sie mancherorts bereits jetzt zur Plage, wenn hektarweise Obst und Gemüse vernichtet wird, Setzlinge und Getreide einfach ausgerissen werden und Jäger wie Grundeigentümer der Herausforderung ratlos gegenüber stehen.

Tollwut - Italien als Bedrohung für Österreich?

Die Tollwut (auch Lyssa oder Wutkrankheit genannt) wird zur Zeit in Österreich nicht als Bedrohung eingestuft und gilt als "bekämpft". Derzeit stellen Österreich und Slowenien die "EU-Außengrenze" der aktiven Tollwutbekämpfung im Süden dar, denn Italien sieht keinen Handlungsbedarf.

Inhalt abgleichen