Jagdgeschichten und Jagderlebnisse

Die richtige Jungjägererziehung

Jedes Revier braucht Jungjäger, auch wenn es für die erfahrenen Weidkameraden manchmal anstrengend ist, den Wissensdurst der Jungen  zu stillen. Wie schön ist es auch, wenn der eigene Nachwuchs sich dem Weidwerk zuwendet. Doch wie führt man Jägerkinder an die Thematik heran, damit sie später einmal Freude an der Jagd zeigen?

Hirschfilets

Das Angebot an Wildfleisch ist so vielseitig, von Reh, Hirsch, Wildschwein bis hin zu Wildhase und Wildgeflügel reicht die Palette. Jetzt sind die Tiefkühltruhen gefüllt und jeder Jäger weiß, dass Wildfleisch nicht nur im Herbst sondern das ganze Jahr Saison hat. Unsere Hirschfilets harmonieren wunderbar mit den Äpfeln und dem Rotwein, wahrlich ein Gericht das nicht nur den Jägergaumen erfreuen wird.

„Herbstrehjagern“ von Manuel Blöchl

Jetzt da die Schusszeit auf Rehwild vorbei ist, kann man die Gedanken schweifen lassen und die vergangene Jagdsaison Revue passieren lassen. Ein Reviergang ist immer ein Erlebnis, am schönsten aber ist es, wenn man wie Weidkamerad Manuel Blöchl sich auch noch über ein passendes Stück freuen kann.

2011 - Noch einmal zurück schauen

Das Jahr 2011 wird in wenigen Stunden Geschichte sein, auch die geneigte Leserschaft wird denken: nicht noch ein Jahresrückblick! Ein wenig zurückschauen sei aber erlaubt. Vieles Relevante ist in diesem Jahr für die Jägerschaft geschehen, viele Aufgaben warten im neuen Jahr auf uns.

Überwachte Fasanenfütterung

Seit einiger Zeit haben wir in unserem Niederwildrevier wieder die Fasanenfütterungen aufgestellt. Da die Bodenvorlage nicht ideal ist, haben wir mobile Fütterungen aus PVC- Rohren aufgestellt. Diese werden gut angenommen, von wem zeigen die Bilder der Wildkamera.

„Luderplatz“ von Manuel Blöchl

Ich war von einem Bekannten zum Februarmond eingeladen, bei ihm im Revier am Luderplatz auf Füchse anzusitzen. Bereits ein Monat zuvor folgte ich seiner Einladung. Damals saßen wir ca. fünf Stunden am Luderplatz, es sollte aber einfach nicht sein. Diesmal aber war uns Diana hold.

„Marder“ von Manuel Blöchl

Nachdem zu Beginn des heurigen Winters die Marder die ihnen vorgelegten Rosinen bereits sehr gut angenommen haben, beschlossen wir einen kleinen Gemeinschaftsansitz und besetzten die unserer Meinung nach 4 sichersten Plätze. Bereits nach kurzer Zeit war ich der Meinung, den Schuss eines meiner Kollegen vernommen zu haben.

"Nachsuche mit Nachspiel" von Gerd H. Meyden

 Es dauert immer eine gewisse Zeit, bis es sich herumspricht, dass man einen guten Schweißhund hat. Dann geht’s aber reihum und es läutet das Telefon, auch wenn’s einem so gar nicht in den Kram passt. Dem Hund passt es jedoch immer und wenn meine BGS-Hündin Raika sieht, dass ich die Nachsuchenkluft anziehe und das dazu gehörige Zauberzeug einpacke, dann kennt ihre Freude keine Grenzen.

Jagdgeschichte: Murmeltier von Zug überfahren

Das digitale Zeitalter macht auch vor der Jägerschaft nicht halt. Früher hatten alle Meldungen schriftlich zu erfolgen, heute gibt es alles nur mehr „online“. Die heutige Geschichte handelt von einer Wildabschussmeldung, einem Obmann ohne Lesebrille, und was daraus alles entstehen kann.

Hirschbrunft in Salzburgs Bergen

Wenn Mitte September die Tage allmählich kürzer werden und die Temperaturen sinken bereitet sich das Rotwild auf die Brunft vor. Nicht nur für den König der Wälder ist diese Zeit etwas Besonderes.

Inhalt abgleichen