Reviereinrichtungen

Hochsitze ausbessern– jetzt ist Zeit dafür

Es ist so weit, der Frühling hat unweigerlich gewonnen. Bei einem Frühlingspaziergang genoss ich den starken Wind, die Bäume ächzten und die Schneeglöckchen wiegten sich im Wind. Ich kam aber auch bei einer desolaten Kanzel vorbei, der Winter hatte seine Spuren hinterlassen. Jetzt ist es Zeit sie zu beseitigen denn Sicherheit im Jagdbetrieb sollte für uns alle das A und O sein.

Standortwahl als wichtiger Aspekt der Wildfütterung

 Der Standort einer Fütterung hat nicht nur einen Einfluss auf die Akzeptanz durch das Wild, sondern kann auch wildschadensauslösend oder krankheitsfördernd wirken.

Revierarbeiten - Hege, Jagdeinrichtungen, Arbeitsgeräte

Als Forstmann und Jäger hat sich Jörg Rahn über viele Jahre hinweg durch zahlreiche Fachbeiträge in deutschen Jagdzeitschriften einen guten Namen gemacht: Schließlich weiß er aus der täglichen Praxis im Revier, worauf es bei den entsprechenden Arbeiten ankommt. Das hat er jetzt in seinem Band Revierarbeiten – Hege, Jagdeinrichtungen, Arbeitsgeräte, erschienen in der Reihe BLV Jagdpraxis (BLV Buchverlag), zusammengefasst.

Wildfütterung: Was sind „Kraftfuttermittel“?

 Besonders bei der Verfütterung sog. „Kraftfuttermittel“ ist Vorsicht geboten, da sie bei hohem Anteil in der Ration zu Pansenübersäuerung sowie Leber- und Nierenschäden führen können. Besonders bei hohen Schneelagen und ungenügender Beifütterung von strukturiertem Futter wie Grummet oder mangelnder natürlicher Beiäsung sind diese Gefahren groß.

Gedanken zur Raubwildbejagung

„Fuchs du hast die Gans gestohlen“,  heißt es schon in einem bekannten Kinderlied und so prägt sich das Bild vom schlauen, listigen Meister Reineke bereits als Kind in unser Denken ein.
Tatsächlich löst der Fuchs wegen seiner Anpassungsfähigkeit und Schläue bei uns Jäger einen eigenen Reiz aus, nicht nur wegen des Balges. Bei der Bejagung des Fuchses muss man sich so manche List einfallen lassen um nicht vom Fuchs überlistet zu werden.

Reviergestaltung: "Feuchtbiotope und Teiche - ohne Wasser kein Leben" von Ofö. Helmut Fladenhofer

Rehgeiss_bei_Wasser.jpg

Schon seit Jahrzehnten bis heute wurde und wird die Bedeutung von Wasser leider immens unterschätzt. Die Nutzung und der Umgang mit dem Grundnahrungsmittel Wasser ist verschwenderisch und großteils unverantwortlich.

Wenn Reh und Sau vor der Kamera posieren...

Schmalreh.JPG

... wundert sich mancher Jäger nicht schlecht über die Bilder. Wildkameras dokumentieren Bewegungen im Revier auch im Sommer und geben Aufschluss über Verhaltensweisen und Aktivitäten. Wenn dann ein unbekannter Bock in der größten Mittagshitze auf ein Feld austritt, oder sich nächtens eine Sau zeigt, wo es gar keine geben dürfte, hat sich die Investition gelohnt.

"Es werde grün!" Tipps zur Reviergestaltung von Ofö. Helmut Fladenhofer

Bock_auf_Wiese.jpg

Nachdem wir unsere zukünftigen Äsungsflächen gerodet und von groben Wurzeln und Steinen befreit haben, machen wir uns Gedanken über die Einsaat der Flächen. Bevor jedoch entschieden wird, mit welchen Sämereien wir die Äsungsflächen bestellen, ist es notwendig über die Zusammensetzung und Qualität der Böden Bescheid zu wissen. Es ist unumgänglich Bodenuntersuchungen durchzuführen, denn die besten Sämereien helfen nichts, wenn der Boden ihren Ansprüchen nicht entspricht.

Hochsitzbau - 5 Tipps zum einfachen und sicheren Bau

Hochsitz-Boden.jpg

Beim Bau von Reviereinrichtungen scheiden sich oft die Geister. Wir präsentieren Ihnen Tipps für den sicheren Bau von Hochsitzen, damit Sie sich später beim Ansitz entspannt zurücklehnen können.

Inhalt abgleichen